Trauerfeier

Trauerfeier

Sie haben einen Ihnen nahe stehenden Menschen verloren. Das Abschiednehmen ist sehr schmerzlich. Die Trauer und die neue Hinwendung zum Leben brauchen Zeit – es ist wichtig, sich diese zu nehmen.

Die  Pfarrer und Mitarbeitenden unserer Kirche begleiten Sie in Ihrer Trauerzeit und gestalten mit Ihnen zusammen die Abschiedsfeier. Die seelsorgerliche Begleitung ist unentgeltlich.

Wie muss ich vorgehen?

Wenn Ihr Angehöriger zu Hause gestorben ist, muss der behandelnde Arzt informiert werden. Dieser stellt die Todesbescheinigung aus, die Sie dann bei der Meldung des Todesfalles auf dem Bestattungsbüro im Zivilstandsamt brauchen. Bei Tod durch Suizid oder Unfall muss die Polizei beigezogen werden. Sie benachrichtigt den gerichtsärztlichen Dienst. Stirbt Ihr Angehöriger im Spital, erhalten Sie die nötigen Unterlagen direkt von der Spitalverwaltung. 

Besteht eine persönliche Beziehung zu einem unserer Pfarrer, dann setzen Sie sich bitte direkt mit diesem in Verbindung. Sonst dürfen Sie sich gerne an das Sekretariat (Tel. 061 316 30 40) wenden.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen zusätzlich die Kirchenverwaltung (Tel. 061 277 45 45) zur Verfügung.

Kontaktieren Sie in jedem Fall die Pfarrerin oder den Pfarrer vor Ihrem Gang zum Bestattungsbüro, damit der Bestattungstermin rechtzeitig abgestimmt werden kann.

Was wird beim Trauergespräch besprochen?

Mit dem Pfarrer besprechen Sie die Gestaltung der Bestattungsfeier. Normalerweise wird der Lebenslauf des Verstorbenen vorgelesen oder anderweitig in die Feier mit einbezogen. Weitere persönliche Elemente wie Gedichte, Zitate oder Musikstücke, die dem Verstorbenen wichtig waren, können eingebaut werden. Persönliche Worte von Angehörigen können die Abdankungsfeier abrunden. Besprechen Sie Ihre Wünsche mit dem Pfarrer, damit die Bestattungsfeier Ihnen und dem/der Verstorbenen entspricht.

Trauerfeiern werden normalerweise in einer Kapelle auf dem Friedhof Hörnli oder in einer Kirche abgehalten.

Und wenn der/die Verstorbene aus der Kirche ausgetreten ist?

Mit dem Austritt aus der Kirche verzichtet man auf eine kirchliche Bestattung. Grundsätzlich gilt es, den Wunsch des/der Verstorbenen zu respektieren. Wenn aber die Angehörigen des/der Verstorbenen Wert auf seelsorgerliche Begleitung legen, sind die Pfarrer und Mitarbeitenden gerne bereit, gemeinsam mit ihnen eine Lösung zu finden.

 

Kontakt
sekretariat

sekretariat

Tel. 061 316 30 40 | Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tags: Beerdigung, Tod